Online Kredit in Österreich – Das müssen Sie wissen!

Es gibt viele Lebenssituationen in denen die Aufnahme eines Kredits nicht nur unabdingbar ist, sondern möglichst schnell vollzogen werden muss. Eine unvorhergesehene Rechnung, eine dringende Auto-Reparatur oder ein (vielleicht nicht ganz freiwilliger) Umzug nach einer Trennung könnten hierfür Gründe sein. Aber auch für die Finanzierung von Anschaffungen, des nächsten Urlaubs oder besonderer Weihnachts- und Geburtstagsgeschenke kann Geld benötigt werden. Die einfachste Lösung: Ein zinsgünstiger Online-Kredit der binnen weniger Tagen auf dem eigenen Konto verfügbar ist.

Was ist überhaupt ein Online-Kredit?

Als Online-Kredit werden solche Darlehen bezeichnet, die bei Banken oder anderen Kreditinstituten auch unter den Begriffen Konsumkredit, Ratenkredit oder Privatkredit geführt werden. Wie der Name „Online Kredit“ bereits vermuten lässt, erfolgt die Abwicklung allerdings nicht stationär in einer Bankfiliale, sondern vollständig online. In der Regel bieten daher vor allem Onlinebanken solche Kredite an, wobei mittlerweile auch die klassischen Geschäftsbanken den Schritt ins digitale Zeitalter gegangen sind.

Großer Vorteil der Online-Vergabe: Banken sparen Personalkosten und Gelder für die Unterhaltung von Niederlassungen. Diese Ersparnisse werden in Form niedriger Kreditkosten an Verbraucher weitergegeben. Einen Verlust an Servicequalität müssen Kreditnehmer dadurch nicht befürchten, die Beratung erfolgt lediglich über das Telefon oder im Internet anstatt im persönlichen Gespräch. Ein weiterer Vorteil ist die Anonymität im Internet. Sie müssen nicht zwingend ihrem Bankberater in einem persönlichen Beratungsgespräch erklären wofür Sie einen Kredit benötigen, sondern können einfach und unkompliziert mittels Anfrageformular bei einem oder mehreren Instituten einen Online-Kredit beantragen und entscheiden sich am Ende einfach für den günstigen Anbieter.

Welche Vorteile bietet ein Online-Kredit?

  • Unkomplizierte Beantragung
  • Günstige Konditionen
  • Oftmals direkte Kreditzusage in weniger als 24 Stunden
  • Flexibilität bei Laufzeit und Tilgung
  • Viele verschiedene Anbieter
  • Einfache Vergleichsmöglichkeiten
  • Kreditsummen schon ab 500 Euro
  • Kostenlose Sondertilgungen sind häufig möglich
  • Anonymität im Internet
  • Kein Bankgang oder persönliches Beratungsgespräch zwingend erforderlich

Beim Vergleich zwischen herkömmlichen Darlehen und Online-Krediten wird schnell deutlich, dass es einige Gemeinsamkeiten gibt. Beispielsweise können Laufzeit und Tilgung flexibel mit der Bank vereinbart werden.

Allerdings unterscheiden sich die Kreditarten voneinander, wobei der Online-Kredit einige Vorteile aufweist. So vergehen vom Zeitpunkt der Beantragung bis zum Zahlungseingangs des Kreditbetrags meist nur wenige Tage. Denn viele Online-Banken prüfen die Kreditanträge ihrer Kunden vollautomatisch und gewähren eine erste Genehmigung bereits nach wenigen Sekunden.

Darüber hinaus entstehen dem Bankkunden, wie bereits kurz angeklungen ist, Kostenvorteile. Für Banken ist die Online-Vergabe von Krediten günstiger als das stationäre Geschäft, weshalb sie die Zinsen für Online-Kredite senken können. Weitere Einsparungen ergeben sich durch die besseren Vergleichsmöglichkeiten. Statt eine Vielzahl von stationären Banken zu besuchen und Angebote einzuholen, können Kreditnehmer Vergleichsportale im Internet nutzen. Auf einen Blick ist so ersichtlich, welche Bank aktuell die besten Zinsen bietet.

Welche Voraussetzungen bestehen bei der Aufnahme eines Online-Kredits?

In diesem Punkt unterscheiden sich der herkömmliche Kredit und der Online-Kredit nicht voneinander. Grundsätzlich gilt, dass Kreditnehmer folgende Voraussetzungen erfüllen sollten:

  • Volljährigkeit
  • Wohnsitz in Österreich
  • Festes Einkommen
  • Ausreichende Bonität
  • Keine negativen Eintragungen beim KSV

Scheitert das Kreditgesuch, liegt dies oft an der Art des Einkommens. Denn nicht alle Onlinebanken nehmen Selbstständige, Azubis oder Pensionäre als Kunden auf. Wer einer dieser Berufsgruppen angehört, findet im Internet allerdings sinnvolle Alternativen zu Banken. Kreditmarktplätze wie etwa Lendico können Abhilfe schaffen, sind aber unter Umständen vergleichsweise teuer. Hier gilt es, sich im Vorfeld detailliert zu informieren und Alternativen abzuwägen.

Wie kann ein Online-Kredit beantragt werden?

Einen Online-Kredit können Kreditnehmer schon innerhalb weniger Minuten beantragen. Bei einigen Banken ist es dafür nicht einmal mehr notwendig, Anträge per Post zu verschicken. Ein beispielhafter Ablauf:

  1. Kreditnehmer werden von Verbraucherschützern und der Arbeiterkammer dazu angehalten, vor der Kreditaufnahme einen Kreditvergleich durchzuführen. Die Möglichkeit hierzu bieten anonyme und kostenlose Vergleichsrechner im Internet.
  2. Die zwei oder drei günstigsten Banken können dann über deren Homepages aufgesucht werden. Auf den Internetseiten finden Kreditnehmer weitere Informationen etwa zur maximalen Darlehenssumme oder Kreditvoraussetzungen.
  3. Nach der Informationseinholung kann dann ein Kreditantrag gestellt werden. Hierzu bieten alle Banken ein standardisiertes Formular, in das der Kreditnehmer seine Adresse, die Kreditkonditionen und einige weitere Daten einträgt.
  4. Anschließend prüft die Bank das Gesuch innerhalb weniger Tage oder Stunden. Sofern der Antrag angenommen wird, versendet die Bank einen unterschriftsreifen Kreditvertrag.
  5. Im letzten Schritt muss der Antrag verifiziert werden, wobei zwei unterschiedliche Verfahren zum Einsatz kommen. Beim PostIdent sucht der Kreditnehmer die nächste Postfiliale auf und legt den Kreditvertrag vor. Der Postbeamte prüft dann die persönlichen Angaben und gleicht diese mit dem Ausweis des Kreditnehmers ab. Anschließend wird der Antrag automatisch verschickt.
    Etwas schneller und unkomplizierter geht es beim VideoIdent-Verfahren Dabei telefoniert der Kreditnehmer per Videochat mit einem Mitarbeiter der Bank, welcher alle Angaben mit dem in die Kamera gehaltenen Personalausweis abgleicht.
  6. Innerhalb weniger Stunden oder Tage überweist die Bank die Kreditsumme.

Expertentipp: Tilgungsmöglichkeiten ausnutzen

Insbesondere bei Online-Krediten haben Kreditnehmer fast immer die Möglichkeit, kostenlose Sondertilgungen zu tätigen. Auch komplette vorzeitige Rückzahlungen sind möglich, wenn die entsprechenden finanziellen Mittel zur Verfügung stehen. Wer liquide ist, sollte den Kredit so schnell wie möglich abbezahlen. Dadurch sparen Kreditnehmer schnell mehrere hundert Euro an Zinskosten.

Zusätzlich können auch mit Online-Banken weitere Modalitäten bezüglich der Tilgung vereinbart werden. Insbesondere bei langfristigen Krediten lohnt sich dies, kann sich die finanzielle Situation des Kreditnehmers doch während der Laufzeit stark verändern. Wer beispielsweise Einbußen hinsichtlich des Einkommens hinnehmen muss, profitiert von der Möglichkeit zu Ratenaussetzungen. Für einen oder mehrere Monate zahlt der Kreditnehmer dabei ausschließlich Zinsen, tilgt seinen Kredit aber nicht. Das entlastet das Haushaltsbudget spürbar.

Weitere Vergleichsportale:

Online Kredit in Österreich – Das müssen Sie wissen!
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.